Scheue Kobolde

Hilfe für den Steinkauz

Steinkäuzchen
Drei Jungvögel und ihre Mutter im Jahr 2018. / Foto: Tobias Krause

Scheu und treu ist der Steinkauz (Athene noctua), die Athene der Nacht. Die kleine Eulenart wird immer seltener, daher gibt es deutschlandweit Schutzprogramme. Beim NABU Düsseldorf setzt sich die Ornithologische Arbeitsgruppe seit 2005 dafür ein.


Um das Überleben der heimischen Steinkauzpopulation langfristig zu sichern, ist es bedeutsam, geeignete Lebensräume zu kennen. Genauso wichtig ist die steinkauzgerechte Grünlandnutzung durch Mahd oder Beweidung. Da nach unseren Erkenntnissen die Bestände an sehr alten höhlenreichen Obstbäumen zurückgehen, hat die Ornithologische Arbeitsgruppe (OAG) in geeigneten Lebensräumen verstärkt Nisthilfen angebracht.

 

Seit 2010 werden wir unkompliziert durch die Landschaftspflegestation Hexhof sowie die Untere Naturschutzbehörde des Gartenamtes der Stadt Düsseldorf unterstützt. Besonders nach dem Sturm ELA im Sommer 2014 wurden gemeinsam verlorene Baumhöhlen durch neue Kästen ersetzt. Die Kästen werden von der Jugendarrestanstalt in Düsseldorf-Gerresheim hergestellt. Aktuell sind es im Stadtgebiet etwa 60.

20 Paare brüten bei uns

Diese Maßnahmen zeigen Erfolge: inzwischen sind weitere Gebiete vom Steinkauz besiedelt worden, seit 2018 unter anderem der Rheinpark. Bei Beringungsaktionen konnten seit 2012 53 Jungvögel und 19 Altvögel nachgewiesen werden. Der Bestand ist auf etwa 20 Brutpaare angewachsen. 22 Beringte konnten zudem kontrolliert werden; darunter ein Weibchen, das bei Roermond als Nestling beringt wurde.

 

Ganz aktuell fand im April eine Aktion statt, bei der 14 Kästen kontrolliert, 5 Bruten gefunden, 2 Weibchen neu beringt und 1 Weibchen wiedergefangen wurden. Die Fortsetzung folgt im Mai.

 

Auch in der Urdenbacher Kämpe und im Naturschutzgebiet Himmelgeist mit alten Obstbäumen und vielen Kopfweiden und dem umgebenden Grünland wirken sich geeignete Nisthilfen positiv aus. Freiwillige und Gebietsbetreuer werden weiterhin gesucht.

 

Kontakt:

Tobias Krause

 Tel. 0173/2736613