Apfeltag auf der NABU-Obstwiese

Erfolgreiche Veranstaltung am Unterbacher See

Apfeltag 2020 auf der NABU-Obstbaumwiese am Unterbacher See
Apfeltag 2020 auf der NABU-Obstbaumwiese am Unterbacher See / Fotos: Teresa Taborek-Weisker, Monika Neubauer und Ulrike Morys

Gut besucht war der diesjährige Apfeltag auf der NABU-Obstbaumwiese am Unterbacher See. Über den Tag verteilt kamen mehr als 250 Gäste, um sich über die Aktivitäten des Naturschutzbundes Düsseldorf zu informieren. Dank eines klaren Hygienekonzepts – Abstand, Maske, Handdesinfektion – konnte die beliebte Veranstaltung auch in diesem Jahr stattfinden.


Es gab viel zu entdecken auf der Wiese: Neben vielseitigen Ständen des NABU Düsseldorf e.V. – mit der Volksinitiative Artenvielfalt – Besonderheiten zu Wildbienenarten und einem Fledermaus-Infostand von Guido Hoehne und Judith Funk war auch das Haus Bürgel vertreten. Die Kooperationspartner verkauften alte Apfelsorten und köstlichen, frischen Apfelsaft. Ein Vogel-Quiz entwickelte sich als heiteres Ratevergnügen mit Lerneffekt. Und die Spendenbox für den Kiebitz-Schutz wurde positiv wahrgenommen. Die NAJU-Kinder gestalteten aus Naturmaterialien Bilder zum Thema Naturvielfalt, die auf der Webseite zu sehen sind.

Zudem führte Teresa Taborek-Weisker, Koordinatorin der NABU-Obstwiese, Groß und Klein über die grüne Fläche von 4.300 Quadratmetern, um die Entwicklung von Vegetation, Vogel- und Insektenwelt zu verdeutlichen. Manche Bäume sind schon 80 Jahre alt. Vor einem Jahr wurden zudem vier neue Obstbäume gepflanzt, die inzwischen gut angewachsen sind. Schilder an den einzelnen Bäumen erklären die Besonderheiten jeder Sorte.

 

Schön gestaltete Beschriftungen veranschaulichen, welchen Nistplatz eine jede Vogelart benötigt. Außerdem wohnen drei Honigbienenvölker auf der Wiese und 14 Nistkästen sind ein Zuhause für Düsseldorfer Vögel.


Kontakt:

Teresa Taborek-Weisker

Tel. 0173 364 50 36