AUSGEBUCHT!                                               Einführung in die Obstbaumpflege - 2 Tage

Mit Torsten Rentz, Dipl. Ing. agr. FH - 20 Jahre Berufserfahrung in Obstbaumschnitt, Landschaftsgestaltung und Baumkontrolle

In dieser zweitägigen Schulung lernen wir in Abwechslung von Theorie und Praxis in Klein- und Großgruppen die wichtigsten Pflegemaßnahmen im Lebenslauf des hochstämmigen Streuobstbaums kennen, verstehen und situativ dosiert anzuwenden – bzw. die biologischen, technischen und kognitiven Grundlagen und Übungen dafür, um sich anschließend weiter selbständig in dieses Kunsthandwerk hineinzufinden.


Samstag, 05.03.2022 von 09:30 – 15:30 Uhr

Sonntag, 06.03.2022 von 09:30 – 13:30 Uhr


Es geht durch die verschiedenen „Stufen“ der Obstbaum-Biografie – von der Pflanzung, dem sog. Erziehungsschnitt über den Aufbau- und den Erhaltungsschnitt zum Erneuerungs-/Verjüngungsschnitt (und zum Kronensicherungsschnitt des alten absterbenden Baumes). Die Grenzen verspäteter Kronenerziehung/-umstellung, Besonderheiten von Kernobst/Steinobst/Walnuss, Relevanz des Schnittzeitpunkts, Schutz vor Bodenverdichtung und Verbiss sowie Kriterien für Ergänzungspflanzungen werden ebenfalls behandelt.

 

Der didaktische Focus liegt neben der Werkzeugkunde und -handhabung sowie den Grundlagen von Gehölzwachstum/-verfall & Schnittreaktion besonders auf Vorstellungs- und Zeichenübungen zum besseren Verstehen des räumlich und zeitlich dynamischen Gebildes „Baum“, auf Baumansprache, Maßnahmenpriorisierung und deren behutsame Umsetzung.

Nur so gelangen wir für jedes noch so merkwürdig gewachsene (bzw. verschnittene) Gehölz zu individuell dosierten Eingriffen – für möglichst langlebige, nutzbare und ökologisch wertvolle Obstbäume.

 

Bitte absolut warme wetterfeste Kleidung, warme Arbeitshandschuhe und Pausenverpflegung mitbringen – sowie DIN A4/A3-Papier, Zeichenunterlage, drei verschiedenfarbige Stifte und, wenn vorhanden, Rosenschere und feine Baumsäge. 

 

Je nach Witterung und persönlicher Konstitution kann z.B. Skiwäsche oder Jagd-Ansitzhose angebracht sein. Wir müssen für einen möglichst gelingenden Kurs länger herumstehen, betrachten, überlegen, Argumente austauschen und abwägen (und dann erst körperlich arbeiten). Wir können uns – da es kein Arbeitseinsatz ist, sondern ein Kurs – nur sporadisch warmarbeiten. 

 

„Mindestens die Hälfte des Bäumeschneidens geschieht im Kopf und durch Einfühlungsvermögen!“


Verbindliche Anmeldung unter: anmeldung@nabu-duesseldorf.de

 

Corona-Regelung:

Es gelten die zum Zeitpunkt des Baumschnittkurses gültigen Corona Schutzmaßnahmen des Landes NRW!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Kostenbeteiligung:

35 Euro pro Person bei Anmeldung bitte überweisen:

 

NABU Düsseldorf e. V.

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE86 3702 0500 0008 2172 00

Verwendungszweck: Obstbaumschnittkurs

 

Veranstaltungsort:

Gut Mydlinghoven, Mydlinghoven 4 – 10, 40629 Düsseldorf  (im Naturschutzgebiet zwischen Erkrath, Düsseldorf und Hubbelrath)

https://www.wirvomgut.de/gut_mydlinghoven/