Ornithologische Raritäten in den Rieselfeldern/Münster

Strahlender Sonnenschein bei der Exkursion am 5.9.2021

Bekassinen / Foto: Wolfgang Scholz
Bekassinen / Foto: Wolfgang Scholz

Die diesjährige Exkursion in die Rieselfelder, der größte Rastplatz für Zugvögel in NRW, bot den Teilnehmer/innen bei besten Wetterbedingungen viele ornithologische Highlights. Schon kurz nach Beginn des Rundgangs, ein meist in Südeuropa vorkommender Kuhreiher zusammen mit einem Löffler, vielen Bekassinen, Kampfläufern und anderen Limikolen (Watvögel), die auf dem Weg in ihre afrikanischen Überwinterungsgebiete hier in den Flachwasserzonen der Rieselfelder noch einmal richtig auftanken können, umringt von unzähligen schnatternden Enten, Gänsen und Kiebitzen. Dann plötzlich schoss ein Habicht vorbei, der sich eine Mahlzeit bei den vielen Wasservögeln erhoffte, die aufgeregt in die Luft stiegen. Er zog aber unverrichteter Dinge davon. Kurz darauf überflog ein wunderschön gezeichneter Wespenbussard die Teiche der Rieselfelder während eine Rohrweihe über den Wiesen nach Beute jagte.

Vogelliebhaber/innen
Vogelliebhaber/innen

Vom großen Turm aus konnten die Düsseldorfer Vogelliebhaber/innen sehr ausgiebig und begeisternd das in den Tundren Skandinaviens beheimatete und am Persischen Golf überwinternde extrem selten anzutreffende Odinshühnchen, schon im Schlichtkleid, beobachten und bewundern, wie es im Flachwasser kreisend nach Nahrung suchte.


Download
Liste der gesichteten Vogelarten hier:
Vogelarten_Exkursion Rieselfelder_5.9.21
Adobe Acrobat Dokument 85.6 KB

Text: Monika Neubauer 17.09.2021