Wohin mit alten und defekten Handys?

In die NABU-Box

Alte Handys für die NABU Sammelbox
Alte Handys für die NABU Sammelbox / Foto: Blondin Schiefner-Földessy

Der NABU Düsseldorf e.V. ermöglicht seit 2020 die Abgabe von alten oder defekten Mobiltelefonen für das bundesweite Recyclingprojekt „Handys für Hummel, Biene & Co“. Dies ist möglich Dank verschiedener Kooperationen wie der mit der Verbraucherzentrale in der Immermann Straße 51. Durch die Zusammenarbeit des NABU-Bundesverbands und der Telefónica Deutschland Group konnte dieses Umweltschutzprojekt ins Leben gerufen werden. In diesem Jahr wurden deutschlandweit bereits 85.653 Alt-Handys von verschiedenen NABU-Gruppen gesammelt. Die größte Anzahl seit Jahren.


Was passiert mit den gesammelten Handys?

Die Abgabe- und Sammelstellen werden von ehrenamtlichem NABU-Mitarbeiter*innen betreut, die zum Thema Handyrecycling geschult sind. Regelmäßig wird die Sammelbox geleert und der Inhalt an die AfB GmbH, „Arbeit für Menschen mit Behinderung“ verschickt. AfB ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen, mit 45 Prozent Mitarbeiter*innen mit Behinderung. Sämtliche Handys werden mittels Warenwirtschaftssystem erfasst, auf Funktionsfähigkeit getestet und gespeicherte Handydaten durch die zertifizierte Software „Blancco“ gelöscht. Wenn möglich, werden Geräte repariert und danach in eigenen AfB-Geschäften oder online verkauft - vorwiegend an Schulen und Non-Profit-Organisationen innerhalb Europas. Durch Wiederverwendung der Geräte im Vergleich zur Neuproduktion werden Tonnen an Metallen, Mineralien, Energie eingespart und Treibhausgase reduziert (Quelle: www.afb-group.de). Hohe CO2-Emissionen bei der Herstellung und Produktion wirken sich negativ auf das Klima aus, zudem landen bei der Gewinnung von Edelmetallen giftige Chemikalien in der Umwelt. Für den Abbau von Metallen werden häufig große Flächen Regenwald abgeholzt und führen somit zum Verlust der Biodiversität. Beim Abbau der Rohstoffe und bei der Produktion von Smartphones herrschen oft katastrophale Arbeitsbedingungen.

 

Die nicht reparaturfähigen Handys werden nach Zerlegung bei AfB geschreddert (hauseigene Schredder nach DIN 66399) und zum Recycling an die Umicore AG & Co übergeben. Hier werden sie in modernen, zertifizierten Anlagen eingeschmolzen, um diverse Metalle zurückzugewinnen. Aus einer Tonne Mobiltelefone (ohne Akkus), erzeugt Umicore auf diesem Weg:

  • 120 kg Kupfer
  • 1.250 Gramm Silber
  • 300 Gramm Gold
  • 40 Gramm Palladium und weitere Metalle*

So können wiedergewonnene Metalle in diverse Branchen zur Weiterverwertung einfließen und Ressourcen werden geschont.

 

Aus dem Erlös der Rohstoffe oder der Wiederverwendung erhält der NABU-Bundesverband von der Telefónica Deutschland Group eine jährlich festgelegte Spende, die seit 2020 in einen Insektenschutz-Fonds fließt. Hiermit werden Projekte gefördert, die sich gezielt für den Artenschutz von Insekten einsetzen. Sämtliche NABU Ortsgruppen können sich mit einem Insekten-Projekt beim NABU Bundesverband bewerben und Fördergeld beantragen welches aus diesem Fonds gespeist wird. Der NABU Düsseldorf e.V. plant hieraus weitere Streuobstwiesen oder Wildblumenwiesen zu pachten und anzulegen.

Warum soll ich meine alten Handys, Smartphones über den NABU Düsseldorf e.V. zur Wiederverwendung oder Recycling abgeben?

  • Ich helfe den Insekten durch Förderung der Insektenschutzprojekte.
  • Ich trage dazu bei, dass mein Handy weiterbenutzt wird.
  • Ich mindere die Umweltschäden beim Abbau von Edelmetallen.
  • Ich reduziere Elektroschrott. Telefónica stellt von Schredder- auf Schmelzprozesse um.
  • Ich helfe Menschen mit Behinderung (und sichere Arbeitsplätze).

Was passiert mit nicht gelöschten Daten?

  • Meine persönlichen Daten werden nach einem zertifizierten Verfahren gelöscht.

Was kann ich abgeben?

  • Handy, Smartphone
  • Zubehör wie Ladekabel, Headset, Netzteil

Aktuell vorhandene Alt-Handy-NABU-Sammelboxen:

  • Verbraucherzentrale NRW, Beratungsstelle, Immermannstr. 51, 40210 Düsseldorf
  • Kleintierpraxis Morys, Niederrheinstr. 124, 40474 Düsseldorf
  • Wäschefee, Am Poth 10, 40625 Düsseldorf
  • Umwelt-Zentrum Düsseldorf, Merowingerstr. 88, 40225 Düsseldorf

Über weitere NABU-Sammelstellen informieren wir gern auf der NABU-Homepage Adressen von 560 Sammelstellen in Deutschland sind zu finden in der deutschlandweiten Datenbank

Schulen, Firmen, Organisationen, die bei internen Aktionen Handys sammeln möchten, können:

 Eine Box „Handys für Hummel, Biene & Co.“ von der Verbraucherzentrale NRW, Beratungsstelle Düsseldorf, zum Sammeln abholen.

  • Gebrauchte Handys bei einem der NABU-Sammelpunkte abgeben
  • oder diese selbst an AfB kostenlos schicken,  nutzen Sie dafür den Download Retourenschein

* Quelle: Flyer von Telefónica /O2 "So wird dein Alt-Handy recycelt" mit unverbindlichen Probenrichtwerten von Umicore


Kontakt für Handy Abgabe: Teresa Taborek-Weisker  - Tel. 0173 364 50 36

11/2020