NAJU-Kindergruppe Düsseldorf trifft sich wieder am 25. August um 10 Uhr am Wildpark, Gerresheimer Tor zu einer GPS-Natur-Tour. Ende ist 14 Uhr am Waldspielplatz "Müllers Wiese" in Oberrath. Benötigt wird wetterangepasste Kleidung sowie ein Snack und etwas zu trinken. Herzlich willkommen sind Kinder im Alter von 8 - 12 Jahren.

Anmeldung an: Mara Surhoff, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte bei Anmeldung den Namen, das Alter des Kindes und eine Rufnummer für Notfälle angeben.

Düsseldorf, 20.07.2018. –  Am vergangenem Samstag, dem 14. Juli 2018 fiel der Startschuss für die neue Kindergruppe der Naturschutzjugend (NAJU) des Naturschutzbundes (NABU) in Düsseldorf. Insgesamt 8 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren waren zum Schlosspark Eller in Düsseldorf gekommen. Begeistert von solch einer Resonanz auf das erste Treffen, fiel es den engagierten Gruppenleiterinnen Mara, Monique und Annette leicht, mit einem lustigen Kennlernspiel das erste Eis bei den Teilnehmern zu brechen.

Nach dem Motto „Gemeinsam die Natur entdecken und erleben" sind die Kids dann erst mal in den Wald gezogen und haben mit Spiel und Spaß etwas über den Wald erfahren, spannende Tiere entdeckt und ein Waldsofa gebaut. "Dieser Platz kann für weitere gemeinsame Aktionen genutzt und jederzeit weitergebaut werden kann", so Sandra Jedamski, Gruppenbetreuerin der NAJU NRW , die das erste Treffen mit begleitete. Besonders gut kam das Bäume-Ertasten-Spiel im Wald an. Hier waren Vertrauen und ein guter Tastsinn gefragt, denn man musste sich blind von einem Mitspieler zu einem Baum führen lassen und diesen ertasten. Am Ende waren alle derselben Meinung wie unsere kleine Teilnehmerin Marlene: „Das war so schön. Das möchte ich jetzt jeden Tag machen.“

Bei der Gestaltung der nächsten Treffen sollen die Wünsche der Kinder im Vordergrund stehen. Die Kids haben schon viele tolle Ideen!.

Die populäre NABU-Aktion „Stunde der Gartenvögel “ fand  auch in diesem Jahr wieder großen Zuspruch. In der Zeit vom 10. bis 21. Mai zählten über 53000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde in 35000 Gärten und anderen Zählstellen  (Parks,Balkone, usw.) alle Vögel, die während einer Stunde zu sehen oder zu hören waren.

P1010339
Unter den Verlierern: Jahresvogel Star / Foto W. Höhnen

Am Samstag, dem 9. Juni 2018, lädt Sie der Verein „2010 Königinnen für das Ruhrgebiet“ ab 13 Uhr zu seinem achten Bienentag auf den Abshof in Düsseldorf ein.

Der Referent Olaf Diestelhorst wird in seinem Vortrag die aktuelle Situation der Wildbienen beleuchten. Mit im Programm ist außerdem eine Führung über den Abshof durch Dr. Gerd W. Thörner inklusive der Besichtigung der Bienenvölker in Baumstamm (Klotzbeute), Strohkörben, Blätterstöcken und verschiedenen Trog- und Magazinbeuten sowie die Honigernte mit einer historischen Honigpresse aus der Lüneburger Heide.

Die Möglichkeit zum fachlichen Austausch wird gegeben sein.

Das vollständige Programm mit Anfahrt finden Sie hier.

Anmeldung erbeten unter
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weitere Infos zum Verein "2010 Königinnen im Ruhrgbiet": www.2010koeniginnen.de
Weitere Infos zum Abshof: www.abshof.info

Am Samstag,den 7. April fuhren 17 Vogelfreunde aus Düsseldorf und Umgebung zum Naturschutzgebiet Groote Peel

in Holland. Hauptzielart der Exkursion war das attraktive Blaukehlchen,von dem auch mehrere Exemplare gehört und

gesehen wurden.

Blaukehlchen comp
Das Blaukehlchen ist ein Bewohner der Heidelandschaft / N. Maak

Am Samstag, den 25. März trafen sich 15 Düsseldorfer Vogelfreunde am Neandertalmuseum zu einer Exkursion entlang der Düssel durchs frühlingshafte Neandertal. Bei schönstem Wetter ließ sich auch gleich die Wasseramsel unter der Museumsbrücke blicken.

Wasseramsel
Wasseramsel mit Beute / N. Maak

Am Sonntag, den 15. April 2018, feiert die Kleintierpraxis von Frau Dr. Ulrike Morys ihr 20. jähriges Bestehen. Von 11 - 17 Uhr wird mit Kaffee & Kuchen gefeiert. Der NABU wird mit einem Infostand vertreten sein. Besonderes Highlight wird eine Tombola sein, bei der es tolle Preise zu gewinnen gibt!

Frau Morys freut sich über Ihr erscheinen!

Anschrift: Ulrike Morys, Niederrheinstr 124, 40474 Düsseldorf-Lohausen

Praxisfest

Durch die Verlegung des Konzerts des Weltstars Ed Sheeran konnte am Flughafen Essen/Mülheim ein wichtiges Brutgebiet der seltenen Feldlerche geschützt werden. Der Widerstand des NABU hatte maßgeblich dazu beigetragen. Leider bringt für die Stadt Düsseldorf dieser Sieg für den Naturschutz auch einen Wermutstropfen mit sich. Denn das Konzert soll nun auf dem Messeparkplatz 1 in Düsseldorf statt finden.

Das Management von Herrn Sheeran kann sich bereits über 80.000 verkaufte Karten freuen. Denn soviele Fans sind zum Großereignis eingeladen. Dass für eine Veranstaltung, die schon am 22. Juli statt finden soll, eine gute Planung und eingeeignetes Veranstaltungsgelände durchgeführt werden muss, sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Doch die schnelle Zusage der Stadt Düsseldorf hat Ihre schlechten Seiten für die Bäume auf dem Parkplatzgelände. 100 Stück von Ihnen sollen gefällt werden. Zu dieser kurzentschlossenen Aktion sagen wir deutlich Nein.

Immerhin plant die Stadt 300 Ersatzbäume einzupflanzen. Für das Stadtklima, die Vogelwelt und die Reinhaltung unserer Luft sind diese auch bitter nötig.

Ob Ed Sheeran der Rummel um sein Konzert wirklich recht ist bleibt offen. Stadien für Großkonzerte sind reichlich vorhanden. Vielleicht sollten sich die Organisatoren im Vorfeld umschauen wo ein solches Konzert einfacher, sicherer und naturverträglicher Umsetzen lässt?!

Am 10. März findet das Saatgutfestival statt. Den Veranstaltungstext findet mit wichtigen Hinweisen findet ihr hier:

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

Unser Markt der Vielfalt bietet mit über 40 Ausstellern ein breites Angebot aus den Bereichen Saatgut, Pflanzen, Ernährung und Umweltbildung.

Vorträge zu einer Vielzahl von Themen runden das Programm ab.

Unser Mitmachprogramm wendet sich besonders an unsere kleinen Besucher, die unter anderem Gemüse und Gartenbewohner filzen, den eigenen ökologischen Fußabdruck messen, Saatgutbomben selber machen und an verschiedenen Quizzen teilnehmen können.

Die achte bundesweite „Stunde der Wintervögel“ brachte einen neuen Teilnahmerekord. Über 125.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde an über 85.000 Zählstellen (Gärten, Parks, usw.) hatten an der Zählung teilgenommen.

 R0F2334 Haubenmeise
Steigende Beibachtungszahlen: Die Haubenmeise / Quelle: NABU Mediendatenbank

Im Vorfeld der Jahreshauptversammlung stellen wir hier das Vorjahresprotokoll zur Nachlese zur Verfügung.

Die Jahreshauptversammlung findet am 14.03.2018. um 19:00 Uhr im Haus der Kirche, Bastionstr. 6, Haltestelle Benrather Straße statt.

Die Naturschutzjugend (NAJU) in Düsseldorf möchte ihre Kindergruppe neu starten und sucht interessierte und engagierte Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter. Die Kinder sind zwischen 7 und 12 Jahre alt und werden auf ihren Ausflügen an die Natur herangeführt.

Lust auf Naturerlebnis mit jungen Naturforschern?

Wer selbst gerne in die Natur geht und seinen Forscherdrang mit abenteuerhungrigen Kids teilen möchte, ist hier genau richtig. Nicht Expertenwissen ist gefragt, sondern Neugier, Offenheit und Freude an der Natur. Eine pädagogische Ausbildung oder eine Jugendleiterkarte wird benötigt. Die Kosten für den Erwerb der Juleica übernimmt der NABU Düsseldorf.

Näheres über die NAJU erfahrt ihr auf unserer Webseite www.naju-nrw.de.

Bei Fragen steht euch Sandra Jedamski (Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.

LOGO NAJU NRW

Am Samstag, den 18. November trafen sich 10 Düsseldorfer Vogelfreunde zu einer Exkursion am Niederrhein. Bei überraschend gutem Novemberwetter wurden in den Rheinwiesen bei Emmerich grasende Bläß-, Grau-, Saat- und Weißwangengänse entdeckt. Dazwischen mehr als einhundert Große Brachvögel und ein Silberreiher und darüber ein Schwarm von mehreren hundert Kiebitzen. Weiter ging es zum Bienener Altrhein und mehreren Baggerseen in der Gegend, wo es verschiedene Entenarten und einen Zwergsäger gab und auf der Xantener Nordsee ließ sich zwischen seine vielen Tauchgängen sogar der seltene Sterntaucher sehen.

1711180053
"Hier falle ich bestimmt nicht auf...!" / Foto Wolfgang Scholz

Die neue Buchpublikation: "Die Vogelwelt von Düsseldorf und Umgebung" ist ab sofort erhältlich!

Das einzigartige Standardwerk liefert anschauliche Daten und Fakten rund um die Düsseldorfer Vogelwelt. Leicht und verständlich geschrieben, mit zahlreichen Tipps zur Beobachtung und zum Schutz der Arten, bietet diese Sammlung eine Fülle an Wissen für jede Naturfreundin und jeden Naturfreund.

171107 Vogelbuch PK
Die Herausgeber und Autoren des neuen Buches: Vogelwelt von Düsseldorf und Umgebung (Hauptautoren Jürgen Schumann und Tobias Krause 5. u 6. v. l.) / Foto Ulrike Schumann

Immer Mittwochs von 11 - 12 Uhr kann das Buch in der NABU Landesgeschäftsstelle NRW zum Preis von 25 € gekauft werden.

NABU Landesgeschäftsstelle NRW
Völklinger Straße 7 - 9
40219 Düsseldorf

Eine weitere Möglichkeit zum Erwerb des Buches sind unsere regelmäßigen Vortragsveranstaltungen im Haus der Kirche, Bationstr. 6. Nächster Termin ist der 06.12., um 19:00 Uhr. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie sich auch den anschließenden Vortrag nicht entgehen lassen!

Wir möchten unserem Online-Auftritt neuen Glanz verleihen! Zur Unterstützung des Online-Teams sucht der NABU Stadtverband Düsseldorf e.V. einen ehrenamtlichen Homepage-Beauftragten / eine ehrenamtliche Homepage-Beauftragte. Die Aufgabe umfasst die Pflege und Weiterentwicklung der Homepage des NABU Düsseldorf, die Veröffentlichung und Bebilderung von Berichten über Exkursionen und Umweltthemen sowie die Unterstützung und Zuarbeit bei dem in Kürze geplanten Provider-Wechsel.

Eine umfassende Einarbeitung wird gegeben. Zeitlicher Aufwand: rund 2 bis 3 Stunden pro Woche. E-Mail-Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Was blüht und gedeiht eigentlich in unseren Städten und Ballungsräumen? Und wie können wir die Artenvielfalt in unserer unmittelbaren Umgebung positiv beeinflussen? Der GEO-Tag der Natur 2017 am 17. und 18. Juni 2017 geht diesen und anderen Fragen nach. Die zahlreichen bundesweiten Veranstaltungen stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Stadtnatur - Wie grün sind unsere Städte?“. Der zentrale Auftakt für den GEO-Tag 2017, der in diesem Jahr maßgeblich von der NRW-Stiftung unterstützt wird, findet auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen statt. Der GEO-Tag der Natur, der NABU Nordrhein-Westfalen sowie weitere Projektpartner laden zur aktuellen Bestandsaufnahme ein: Was wächst und lebt noch oder wieder in unserer urbanen Umwelt?

RL Geo Tag der Natur Logo 040316h15650309 815947399 enver hirsch geo comp

Kleine Forscher entdecken die Wieseninsekten /  Foto Enver Hirsch

Zum Veranstaltungsprogramm für Familien

Zur Anmeldung als Forscher bei der Kartierung

Zur Anmeldung als Jugendforscher

Mit Meldungen von rund 55000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunden hat die Stunde der Gartenvögel die größte Beteiligung seit zehn Jahren erreicht.

An der Rangfolge der Beobachtungshäufigkeit hat sich gegenüber dem Vorjahr auf den ersten Plätzen nichts geändert: An der Spitze liegt der Haussperling gefolgt von Amsel, Kohlmeise und Star, der die Blaumeise auf den fünften Platz verwies.

170515 nabu mauersegler andreas schaefferling
Wieder häufiger beobachtet: Der Mauersegler / Foto Andreas Schäfferling

Am Samstag, den 25. März fanden sich bei schönstem Wetter 28 Vogelfreunde vor dem Neandertalmuseum zu einem ornithologischen Spaziergang entlang der Düssel ein. Gleich zu Beginn präsentierte sich die Wasseramsel mehrfach und ließ sich auf den Ufersteinen beobachten. Weiter düsselaufwärts wippte die gelbe Gebirgsstelze mit ihrem langen Schwanz auf einem Stein und jagte Insekten.Sommergoldhähnchen

Das Sommergoldhähnchen blickt aus sicherer Distanz auf seine neugierigen Beobachter herunter. Foto / W. Scholz

Die siebte bundesweite „Stunde der Wintervögel“ steuert auf einen neuen Teilnehmerrekord zu: Bis zum 11. Januar haben 120.000 Vogelfreundinnen und Vogelfreunde aus Gärten und Parks mehr als 1,3 Millionen Vögel gemeldet.

150720 nabu heckenbraunelle gaby schroeder2
Einer der diesjährigen Gewinner der Wintervogelzählung: Die Heckenbraunelle / Foto Gaby Schröder

Der Waldkauz ist nach dem Uhu die größte einheimische Eule. Er wurde nach dem Stieglitz (2016) von NABU und LBV zum Vogel des Jahres 2017 gewählt, um eine breite Öffentlichkeit für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere zu sensibilisieren und auch für den Erhalt von alten und auch abgestorbenen Bäumen in Wäldern und Parkanlagen zu werben. Dadurch sollen die Bestände von Eulen und anderen Bewohnern von Baumhöhlen stabilisiert werden. Der Bestand des Waldkauzes liegt in Deutschland bei ca. 50.000 Brutpaaren, wovon etwa 50 Paare in Düsseldorf leben. Waldkäuze sind die lautlosen Jäger der Nacht, daher sieht man sie kaum, aber während der Balz und bei Fütterung ihrer Jungen sind ihre Rufe weithin zu hören. Sie sehen und hören besonders gut, und finden so präzise ihre Beute.

nabu waldkauz marcus bosch klein nabu waldkauz peter kuehn klein nabu waldkauz dietmar nill klein 

Ab sofort bietet Ihnen der NABU die Möglichkeit "einem besonderen Menschen ein ganz besonderes Geschenk" in Form einer Mitgliedschaft zu machen.
Die Geschenk-Mitgliedschaft kann als Einzel- oder Familien-Mitgliedschaft, Jugend-Mitgliedschaft oder Rudi-Rotbein-Mitgliedschaft für ein Jahr begrenzt sein oder auch unbegrenzt laufen.

Unser aktuelles Halbjahresprogramm steht auch zum Download für Sie bereit!

Additional information